Aktuelles

Die erfolgreichen Kursabsolventen mit ihrem Sachkundenachweis. Foto: privat
24.03.12 - Grundkurs Spritztechnik erfolgreich durchgeführt

Sieben Teilnehmer aus Maler- und Lackiererbetrieben der Region nahmen am durchgeführten Grundkurs Spritztechnik am 24.03.2012 im Beruflichen Schulzentrum in Böhlen teil.


Im Maler- und Lackiererhandwerk finden auch in der heutigen Zeit moderne Spritzverfahren nur geringen Zuspruch. Nach wie vor werden die meisten Beschichtungen im Malerhandwerk mit Pinsel oder Rolle ausgeführt. Das ist sehr zeitaufwändig und kostet Geld! Neben dem Einsatz von Dispersionsfarben im Außen- und Innenbereich verlangt die im Malerhandwerk verbindliche VOC-Richtlinie verstärkt den Einsatz von lösemittelfreinen oder lösemittelreduzierten Lackmaterialien.

Die etwas heikle manuelle Applikation führt mit dem Einsatz von geeigneter Spritztechnik zu den qualitativ hervorragenden Lackoberflächen. In dem praxisbezogenen Seminar werden den Teilnehmern geeignete Spritzverfahren mit unterschiedlichen Materialien auf verschiedenen Oberflächen gezeigt. Das Seminar soll Möglichkeiten für den Einsatz moderner Spritzverfahren in den Malerbetrieben aufzeigen. Desweiteren wurden fundierte Kenntnisse über verschiedene Spritztechniken vermittelt. Im Anschluss an das fünfstündige Seminar erhielten alle Teilnehmer ein Sachkundezertifikat übergeben. Das Zertifikat weist die Vermittlung von Grundkenntnissen der neuen Spritztechnik in Abstimmung mit der Gerätehersteller Wagner und der Maler- und Lackeierinnung Landkreis Leipziger Land nach.

Zur Richtlinie: Die „Decopaint-Richtlinie 2004/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. April 2004 über die Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen aufgrund der Verwendung organischer Lösemittel in bestimmten Farben und Lacken und in Produkten der Fahrzeugreparaturlackierung sowie zur Änderung der Richtlinie 1999/13/EG“ regelt, die Emissionen aus Spritzanlagen und begrenzt dadurch die Verwendung lösemittelhaltiger Lacksysteme, weil nur durch die Mitverwendung von wasserverdünnbaren Beschichtungssystemen die vorgeschriebenen Grenzwerte eingehalten werden können, und hängt mit der VOC-Richtlinie 1999/13/EG zusammen.

Die Richtlinien der EU, die VOC-Richtlinie (1999/13/EG) und die Decopaint-Richtlinie (2004/42/EG), wurden mit folgenden Gesetzen in nationales Recht übernommen:
- 31. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) (BGBl. I Nr. 44/2001)
- ChemVOC-FarbV (Chemikalienrechtliche Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) durch Beschränkung des Inverkehrbringens lösemittelhaltiger Farben und Lacke (BGBl. I 70/2004)

Alle News des Kompetenzzentrums

Sie befinden sich hier:

News > Übersicht > News - Ansicht

Lehrgangsangebot

Klicken Sie auf das entsprechende Fachgebiet, um mehr über die Lehrgangsinhalte, unsere Dozenten und Kurstermine zu erfahren!

Lehrgangsort

Berufliches Schulzentrum Leipziger Land

Berufliches Schulzentrum Landkreis Leipzig

Röthaer Str. 44 | 04564 Böhlen

So erreichen Sie uns

Kreishandwerkerschaft Landkreis Leipzig

Kreishanderwerkerschaft Leipziger Land
- Kompetenzzentrum der Innungen -
Abtsdorfer Str. 17
04552 Borna

Hauptgeschäftsführer
Dipl. ök. Ingo Schöne
Tel.: 03433 802010
Fax.: 03433 207397
Mobil: 0172 7922112
E-Mail: info@kompetenzzentrum-leipzig.de

Träger

Das Kompetenzzentrum ist ein Projekt der
Kreishandwerkerschaft Landkreis Leipzig

als Innungsgeschäftsstelle und dem
Berufsschulzentrum Leipziger Land

in Zusammenarbeit mit
ausgewählten Innungen
der Stadt Leipzig und des Landkreises Leipzig.